Skip to main content

Wortklang - Klangwort

Vom Wort zur Musik und einmal retour
Der Lehrgang richtet sich an Sänger/innen, egal in welchem Genre, sowie Tänzer/innen und Schauspieler/innen – sie alle erzählen, gerüstet mit den Werkzeugen ihres Handwerks, eine Geschichte. Ein wichtiger Teil dieser Geschichten wird mit Worten erzählt. Die Analyse dieser Worte bringt uns zu einem tieferen Verständnis der Rolle. Sie verhilft uns zu der differenzierteren Gestaltung unseres Songs, unserer Arie. Gestik und Mimik, Ausdruck und stimmliche Gestaltung werden so zu einer harmonischen Einheit.

Ein/e Komponist/in hat bewusst den Rhythmus gewählt und aus einem guten Grund die Noten so angeordnet. Die Basis ist im Libretto, in den Lyrics, im Text zu finden. Textarbeit und musikalische Arbeit sind zwei Seiten einer Medaille.

Ziel des Lehrganges ist es, diese Zusammenhänge zu erkennen, um sie sich für eine intensivere, fundierte Interpretation zu Nutzen machen zu können. Klassisches Handwerk sowie zeitgemäße Übungen werden angewendet, um sich auf den Kern der Aussage zu konzentrieren, um die Emotionen und Konflikte der Texte und der Musik freizulegen – um so eine zeitlose, also moderne Auseinandersetzung mit der Interpretation zu unterstützen.

Dauer: 2 Semester
Voraussetzung: Laufende Inskription oder abgeschlossene Ausbildung für Gesang oder Schauspiel bzw. Berufserfahrung.
Zulassung: Darlegung der Motivation.