Nadiya Khaverko

Gesang (Klassik)

Qualifikationen

  • 1990-1994 Studium am Konservatorium in Khmelnytskyy/Ukraine (mit Auszeichnung abgeschlossen). Ausbildung zur Chordirigentin (Hauptfach) mit den Qualifikationen Musikschullehrerin, Chorleiterin, Musikpädagogin
  • 1994-2004 Diplomstudium zur Chordirigentin an der Staatlichen Musikakademie M. W. Lyssenko Lviv (Lemberg)/Ukraine, Qualifikationen: Chordirigentin,  Chorsängerin, Lehrerin
  • 2001-2008 Diplomstudium im Konzertfach Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
  • 2008-2012 IGP an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Abschluss Master of Arts mit ausgezeichnetem Erfolg

Lehrtätigkeit

  • Seit 1992 Musiklehrerin, Chorleiterin und Stimmbildnerin bei diversen Chören und Ensembles.
  • •Chorleitertätigkeit in orthodoxer Liturgie; Leitung des Ensembles der griechisch-katholischen Kirche in Graz und des Chores „Chorodia Byzantina Geras“ im Stift Geras
  • Seit 2005 Tätigkeit als Gesangspädagogin.
  • Begleitung von Sänger*innen bei der Vorbereitung von Vokalliteratur in russischer Sprache
  • Referentin bei Seminaren und Workshops zum Generalthema „Sprechen, Singen sowie Sprache im Gesang“
  • Abhaltung von Meisterkursen in Österreich, Ukraine, Malta und Russland
  • Jurorin bei Musikwettbewerben in Österreich und international
  • Seit 2011 Lehrbeauftragte an der Kunstuniversität Graz mit der Vorlesung „Russisch für die Bühne“.
  • 2014-2020 Gesangspädagogin am Prayner Konservatorium Wien (Sologesang, Lied und Oratorium, Vokalensemble, Kammerchor)
  • Seit dem Wintersemester 2020 Gesangspädagogin an der International Academy of Music and Performing Arts Vienna (AMP)

Konzerte / Künstlerische Tätigkeiten

  • 1994-2001 Ensemblesängerin und Solistin im  Kammerchor „Gloria“ in Lwiw
  • Mitwirkung bei Projekten im Stadttheater Leoben (Junges Theater Graz), im Theater im Palais in Graz, am Opernhaus Graz
  • Mitwirkung bei Uraufführungen zeitgenössischer Musik: Kirchenoper „Franz Jägerstätter“ von Viktor Fortin (Franziskanerkirche/Graz), sowie bei Projekten „Opern der Zukunft“ an der Grazer Oper
  • Auftritte im Theater an der Wien beim Festival „KlangBogen“, bei der Styriarte Graz, beim Lehár Operettenfestival in Bad Ischl, bei KirchenTonArtKrems in Krems an der Donau und beim Kammermusikfestival „Allegro Vivo“ im Waldviertel/NÖ
  • Internationale solistische Auftritte als Konzertsängerin im Rahmen von Lieder Recitals sowie Solopartien in Oratorien und Messen