Sandor Rigo

Saxophon (Klassik)

Ausbildung

1965 in Budapest geboren, schloss Rigo 1989 die Ferenc Liszt Akademie in Györ als Klarinettist (Konzertfach und Pädagogik) ab. Danach studierte er an der Universität für Musik in Wien bei Oto Vrhovnik klassisches Saxophon Konzertfach (Abschluss 2001 mit dem Titel Mag. Art mit Auszeichnung) und IGP (Instrumental und Musikpädagogik, Abschluss 2009 mit dem Titel Bakkalaureus der Künste).

Er nahm an Meisterkursen von Jean-Marie Londeix, Arno Bornkamp, Markus Weiss, Eugene Rousseau und Jean-Yves Furmeau teil. Rigo studierte zudem Jazz an der Universität für Musik in Wien bei Martin Fuss sowie bei Workshops von Eric Marienthal und Bob Mintzer.

 

Lehrtätigkeit

Seit 1988 unterrichtet er und hat zahlreiche Arrangements für das Saxophon veröffentlicht (Schott Musik Verlag, Deutschland-Schweiz und Edition Music-Soft Budapest). Rigo nimmt als Juror, Dozent und vortragender Künstler an internationalen Wettbewerben und Meisterklassen teil.

 

Konzerttätigkeit

Seine Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker führte ihn ins In- und Ausland, unter anderem nach New York, Toronto, Paris, Rom, Mailand, sowie Städte in Deutschland, Österreich, Ungarn, Slowakei uvm. Daneben wirkte er bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie bei CD-Produktionen mit.

Er trat als Solist mit dem Philharmonischen Orchester Györ (Ungarn) auf und arbeitet regelmäßig mit Christina Leeb-Grill (klassisches Projekt) und mit seiner eigenen Formation, “Sandor Rigo Quartett”(Eigenkompositionen/Jazz). Seine Diskografie umfasst klassische, zeitgenössische, Jazz sowie World Musik.