Stefan Thaler

Bass (Jazz & Popular Music)/ Improvisation (Jazz & Popular Music)

Ausbildung

  • 1992 - 1995 Studium Jazzkontrabass am Klagenfurter Landeskonservatorium
  • 1996 - 1999 Studium Jazzkontrabass und Arrangement am Royal Conservatory of The Hague in Den Haag bei namhaften Lehrern wie Hein van de Geyn oder Frans van der Hoeven
  • Workshops mit Marc Johnson, György Ligeti, John Patitucci, Avishai Cohen

Berufserfahrung

  • Zusammenarbeit, Auftritte und mehr als 40 CD- & Studioaufnahmen mit Richard Galliano, Madita, Wolfgang Puschnig, Martin Lubenov, Klaus Paier, Karlheinz Miklin, Barry Harris, Hubert Tubbs, Andrea Bocelli, Peter Kraus, Willi Landl, Herztöne u.v.a.
  • Konzerte auf zahlreichen internationalen Festivals: London Part of World & Roots, ITunes Festival Berlin, Sziget Festival Budapest, Sfinks Festival Antwerpen, Balkan Trafik Festival Brüssel, Akkordeon Festival Wien, Jazzfestival Novi Sad u.v.a.
  • Auftritte und Tourneen in USA, Portugal, Frankreich, Spanien, Belgien, Russland, Iran, Niederlande, Deutschland, Ungarn, Norwegen, Finnland, Schweden, Schweiz, Slowenien, Bosnien, Kroatien, England, Türkei, Pakistan u.a.
  • Gewinner von zahlreichen Wettbewerben u.a.: 1994 mit Klaus Paier Accordeon Project in Castelfidardo (Italien), 2000 mit Caroline de Rooij Group, 2. Preis Hilversum (Niederlande), 2005 mit Martin Lubenov Jazzta Prasta in Wien (Austrian World Music Award)
  • Kompositionen, Arrangements & Produktionen für sein "Elektronikaprojekt" thaBoom, Caroline de Rooij Group, Voxon, Roland Neuwirth, Mile Raubau & Mileva Turbo, Radio Agora u.v.a.
  • Theatermusik-Kompositionen u.a. für die Bleiburger Theatertage (Draußen vor der Tür von Wolfgang Borchert - 2013, Sorbisches Requiem von Toni Bruk - 2014)

Lehr- und Forschungstätigkeit

  • JAM MUSIC LAB seit 2012