Skip to main content

AMP unterstützt ukrainische Studierende

Die International Academy of Music & Performing Arts Vienna möchte im Angesicht des Krieges in der Ukraine und seiner Folgen für die Bevölkerung auf folgende Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Studierende in Wien und im Kriegsgebiet aufmerksam machen.

Im Folgenden sind Hilfsangebote und Spendenmöglichkeiten sowie Hilfsorganisationen und Angebote einer psychologischen Unterstützung aufgeführt.

Hilfsangebote und Spendenmöglichkeiten

Tagtäglich erreichen uns Hilferufe aus der Ukraine. Angesichts des Krieges und dessen massiven Auswirkungen auf unsere Studierende und Hilfesuchende aus dem Kriegsgebiet hat die JAM MUSIC LAB GmbH ein Spendenkonto eingerichtet. Mit den Erlösen werden die Studierenden unterstützt und nach Möglichkeit auch neue Studienplätze finanziert, um jungen Menschen aus der Ukraine eine Ausbildung in Österreich zu ermöglichen. Die JAM MUSIC LAB GmbH engagiert sich, indem sie die Hälfte eines jeden neuen Studienplatzes für Vertriebene aus eigenen Mitteln finanziert. 

Für die andere Hälfte sind die jungen Menschen auf Ihre Hilfe angewiesen: Werden Sie Pate und helfen Sie mit Ihrem Beitrag, Studienplätze und damit Zukunftsperspektiven für jungen Ukrainer:innen zu ermöglichen! 

  • Empfängerin: JAM MUSIC LAB GmbH
  • Verwendungszweck: Soforthilfe für Ukrainische Studierende
  • IBAN: AT12 1500 0002 0131 4762

Hilfe für Künstler:innen aus der Ukraine

Die österreichische Bundesregierung stellt Unterstützung und eine Koordinationsstelle für ukrainische Künstler:innen bereit:

https://www.musicexport.at/austrian-federal-ministry-provides-funding-and-contact-point-for-ukrainian-artists/

Hilfsorganisationen, die in der Ukraine tätig sind

  • Caritas: Verteilung von Nahrungsmitteln, Heizmaterial und Hygieneartikeln bis hin zur Unterstützung von Kindern in Schulen und in sogenannten Child-Friendly-Spaces sowie der Pflege von älteren Menschen in entlegensten Dörfern 
  • SOS-Kinderdorf: Unterstützung bei Evakuierung und Notunterkünften, Transport in sichere Gebiete, Versorgung mit Nahrungsmitteln und Hygiene-Artikeln, Psychologische Soforthilfe nach Stress und Schock, Aufnahme geflüchteter Familien in Österreich in SOS-Kinderdörfern und über das Gastfamilien-Programm in Wien
  • Diakonie: Versorgung von Geflüchteten mit Lebensmitteln, Trinkwasser, Decken und Kleidung. Partnerorganisationen vor Ort
  • Volkshilfe: Verteilung von Notfallpaketen (z.B. Nahrungsmittel, Decken, Hygieneartikel, Medikamente), soziale Unterstützung der Betroffenen, Notunterkünfte für die Geflüchteten 
  • Nachbar in Not: Die Hilfsorganisationen von 'Nachbar in Not' unterstützen bei der Versorgung mit Wasser, Lebensmitteln, Hygieneartikeln, medizinischer Versorgung und Heizmaterial

Kostenfreie psychologische Unterstützung für ukrainische Studierende 

Die Psychotherapeutischen & Psychologischen Universitätsambulanzen der Sigmund Freud Universität Wien bieten gemeinsam mit der ÖH eine kostenfreie Krisenintervention in deutscher und englischer Sprache für ukrainische Studierende an österreichischen Universitäten an. 

Falls Sie dies in Anspruch nehmen möchten, kontaktieren Sie bitte die Psychotherapeutische Ambulanz per E-Mail unter ambulanz@sfu.ac.at oder die Psychologische Ambulanz unter psyambulanz@sfu.ac.at. Bitte nennen Sie im Betreff "Crisis intervention Ukraine ÖH" und senden eine Kopie Ihres Studierendenausweises mit.

Studierende, die sich zurzeit in der Ukraine aufhalten und das Land nicht verlassen können, wurde eine Online-Gruppe eingerichtet. Bitte kontaktieren Sie hierfür die Psychologische Ambulanz der SFU.

Share

Authored on March 17th, 2022